Schwarzer Tag: Martin Loicht / Paul Dobbs

 

Unser Freund, DI Martin LOICHT ist am Donnerstag 10.Juni beim Supersport II Rennen im Sector Quarry Bends tödlich verunglückt. Das gesamte KJION Team ist in Trauer, und schickt der gesamten Familie und allen Freunden tiefstes Mitgefühl.

Der Rennfahrer Paul Dobbs, der Martin Loicht's Electrobike mit KJION Akkus letztes Jahr fuhr, ist leider auch verunglückt. Unser tiefstes Mitgefühl auch seiner Familie und seinen Freunden.

----------------------------------------------------------------------------------

Our friend DI Martin Loicht has died at the Supersport II Race in the sector Quarry Bends on Thursday 10.June. We are speechless, and hereby send our sincerest condolences to all his family, friends and associates.

Paul Dobbs, the rider of Martin Loicht's TGM/KJION Electrobike of last year, also crashed yesterday and was killed. These are black days. We send condolences to his family and friends.

 

Bericht von: http://www.motorsport-aktuell.com

 

Martin Loicht tödlich verunglückt

Die TT hat erneut zwei Todesopfer gefordert. Der Wiener Martin Loicht und der Neuseeländer Paul Dobbs verunglückten im zweiten Supersport-Rennen tödlich


Projektleiter Dipl.Ing Manfred Loicht
Foto: Josef "Frank" Weiser

Die Fahrerlager werden ohne Martin Loicht nicht mehr die selben sein

Die Fahrerlager werden ohne Martin Loicht nicht mehr die selben sein

Martin Loicht war einer der erfahrensten Strassenrennfahrer Österreichs. Zahllose Siege bei Strassenrennen in Tschechien, Österreich und Ungarn hatte der 48-jährige Ingenieur gesammelt, und Strassenrennen waren der Mittelpunkt seines Lebens. Nach über einem Jahrzehnt der Abstinenz von der Insel hat er sich mit dem Aufkommen der Elektro-Bikes wieder den Traum Isle of Man gegönnt. Die Supersport 600-Läufe hatte er als Training für die Elektro-TT gesehen, wo er mit seinem Eigenbau an den Start gehen wollte. Doch das Schicksal war unerbittlich. In der dritten Runde, kurz nach dem Tankstopp stürzte er in der Sektion Quairy Bends und erlag seinen Verletzungen.

Martin Loicht war ein technisches Genie, der sein unglaublich umfassendes Wissen als Ausbilder an der Technischen Lehr- und Versuchsanstalt Wien weitergab, der aber auch unentwegt an neuen technischen Lösungen arbeitete. Er war in allen Fahrerlagern als allzeit hilfsbereiter Freund bekannt. Er hinterlässt seine Frau Nicola und die drei Töchter Johanna, Marlene und Antonia.

Paul Dobbs gehörte in der Ära der 400er Lightweight TT zu den besten Fahrern dieser Klasse. Seit 1999 fuhr er auf der Insel und wurde 2000 Sechster der Lightweight TT. Der 39-jähriger Neuseeländer aus Onewhero liess sein Leben im Streckeabschnitt Ballagarey. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anal