News

TGM/KJION E-Motorrad im Technischen Museum

BesucherInnen können das Renn-Bike ab Ende November 2014 in der Ausstellung „Mobilität“ bewundern. Das Elektromotorrad zählt zu den stärksten, die damals in Europa gebaut wurden, und bewies seine Fähigkeiten bei internationalen Straßenrennen.  http://www.technischesmuseum.at/

ONYX RADAR

Die vorhersagende Instandhaltung von Industriemaschinen und Applikationen ist die Kernaussage der Rubrik, MAINTAIN. Spezialisiert hat sich KJION Technology auf die Radarstationen der Flugraumüberwachung. Lesen Sie mehr auf der Produkt-Seite: http://www.kjion.com/onyxradar

KJION verkauft COAXone Entwicklung

KJION Technology verkauft die Entwicklung des COAXone-Antriebes für Weiterentwicklung, Produktion und Vermarktung. Wir wünschen viel Erfolg! 

KJION expandiert nach Süd Afrika

KJION ENERGY SA (Pty) Ltd. wurde nun erfolgreich gegründet! Hauptfokus des neuen Südafrikanischen Unternehmens ist es innovative Lösungen für den erneuerbaren Energiesektor am Afrikanischen Markt zu entwickeln und zu platzieren. Mit starken Partnern zum Ziel.


KJION ENERGY South Africa

Flughafen Wien/Schwechat

Ein weiterer Meilenstein in der Radarüberwachung. KJION's Team hat erfolgreich eine weitere Radarstation mit Onyx3000 ausgestattet. Der Flughafen Wien Schwechat ist nun die 8te Radarstation der Austro Control GmbH bei dem dieses Fehler-Früherkennungssystem implementiert wurde. Die Installation verlief Problemlos. Die von der Fa. Siemens durchgeführte Systemabnahmem, der von KJION eigens entwickelten Datenschnittstelle zu dem Fernüberwachungssystem der Austro Control GmbH konnte erfolgreich abgeschlossen werden!

ONYX Systemlösungen verhindern unerwartete Stillstände!

 

Sonnwärts Veranstaltung 20.März

KJIONs Teilnahme PVA/WKO

Am 20. März veranstaltet der Photovoltaik Verband Österreich (PVAustria) in Kooperation mit der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik der WKO eine große Informationsveranstaltung. Konzentrierte Information zu allen wesentlichen Fragen zur Herstellung und Nutzung von Sonnenstrom. Der Bogen spannt sich von rechtlichen und steuerlichen Aspekten, Finanzierungsmöglichkeiten und Bürgerbeteiligungsprojekten bis hin zur betriebs- und volkswirtschaftlichen Bedeutung der Photovoltaik. (Quelle: www.pvaustria.at)
KJIONs Energy Team wird als Aussteller teilnehmen und steht für Frage und Antwort für Sie bereit.

Der Blick zum Nachbarn Deutschland

strommix_de_2011_smallDer Blick zum Nachbarn macht es deutlich. Photovoltaik liegt hervorragend im Trend.

Insgesamt wurden bereits etwa 20% der deutschen Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen gewonnen. Den größten Beitrag leistet dabei die Windenergie, gefolgt von der Stromerzeugung aus Bioenergie. Das stärkste Wachstum konnte die Photovoltaik erzielen: Die Stromerzeugung aus Sonnenenergie wuchs wie bereits im vorhergehenden Jahr um etwa 1% und steuert damit noch knapp vor der Wasserkraft etwa 3% zum deutschen Strommix bei.

Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien 12/2011

SES TTZero Isle of Man 2012

ses_ttzero.pngKJION und TGMs Elektro-Rennmotorrad-Team sind nun mit der Weiterentwicklung der LOICHT-Rakete auf der Isle of Man, in der Kategorie SES TT Zero 2012, angemeldet. Der Fahrer steht noch nicht fest, aber die Gerüchteküche ist größer den je. Das Rennen auf der Isle of Man startet voraussichtlich am 26.Mai und dauert bis zum 8.Juni. Man kann gespannt sein ob unser Bike die bahnbrechende Rundenzeit von 22 Min. und 43 Sek. mit einer Geschwindigkeit von 99.604mph des Amerikanischen Teams MotoCzysz gefährden kann. Es darf nur verraten werden, dass sich sowohl im Motor als auch im KJION-Power-Akkupack einiges getan hat.

 

Weiterlesen: SES TTZero Isle of Man 2012

Delegation aus Jiangxi/China

kjion_delegation_jianxi

Die Republik China steht vor großen Herausforderungen. Der Leitsatz "Grüne Energie für die Republik" bewegte vergangene Woche eine hochbesetzte Delegation aus der Provinz Jiangxi zu einer Reise in die österreichische Hauptstadt. Für die 44 Mio. Einwohner der Provinz sollen nachhaltige und attraktive Lösungen gefunden werden. KJION Technology's Büro war unter der Führung vom Austro-Chinesen Herrn Dr. Shangfeng ZHAO Schauplatz eines sympathischen und viel versprechenden Meetings. Zahlreiche Synergien und Kooperationsmöglichkeiten wurden besprochen. Besonders auch wie sich das Unternehmen KJION in der chinesischen Provinz einbringen könnte.
U.A. auf dem Foto (rechts nach links): Fr.Wang Xue, DI. Stefan Stöckl (KJION- Business Unit Manager), Liu Zhengming (Counsel-Industry and Information Technology Commision of Jiangxi Province), Ali Dastrandj (KJION-Geschäftsführer), Zeng Zuoxun (PV-Industry China), Tan Jianhua (Deputy Director of IITC of Jiangxi Province)

 

Weiterlesen: Delegation aus Jiangxi/China

Photovoltaik für Gemeinden, Klein- und Mittelbetriebe

kjion_strom_im_aufwind.jpg

Am 22.September von 9h-18h findet in der Wirtschaftskammer die Veranstaltung "Strom im Aufwind" statt. Die Veranstaltung richtet sich an Klein- und Mittelunternehmen sowie Gemeinden, für die das Thema Umwelt, erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit ein mehr als relevantes Zukunftsthema ist. Ziel ist es, die Teilnehmer durch Fachvorträge – von Experten der Branche abgehalten – Informationen und Wissen über vorhandene PV-Fördermöglichkeiten, Tarifmodelle, wirtschaftliche und steuerrechtliche Aspekte sowie bereits umgesetzte und geplante Bürger- und Großprojekte zu vermitteln. Interessierte Teilnehmer haben auch die Möglichkeit, sich direkt vor Ort von den anwesenden Ausstellern beraten und ein Angebot legen zu lassen.

Weitere Informationen hier. (Quelle: pvaustria.at)

 

KJION in Slovenien mit 40kWp

Die erste 40 kWp KJION-Referenzanlage in Slowenien wurde in Betrieb genommen. Slowenien ist ein aufstrebender Photovoltaik Markt. Derzeit plant KJION zusammen mit seinen slowenischen Vertriebs-, und Installations- Partnern einige größere Projekte die 2010 und 2011 umgesetzt werden. Mit dieser Referenzanlage beginnt KJION die Marktbearbeitung in Slowenien. Hier ein Blick auf das Projekt:

Weiterlesen: KJION in Slovenien mit 40kWp

Schwarzer Tag: Martin Loicht / Paul Dobbs

 

Unser Freund, DI Martin LOICHT ist am Donnerstag 10.Juni beim Supersport II Rennen im Sector Quarry Bends tödlich verunglückt. Das gesamte KJION Team ist in Trauer, und schickt der gesamten Familie und allen Freunden tiefstes Mitgefühl.

Der Rennfahrer Paul Dobbs, der Martin Loicht's Electrobike mit KJION Akkus letztes Jahr fuhr, ist leider auch verunglückt. Unser tiefstes Mitgefühl auch seiner Familie und seinen Freunden.

----------------------------------------------------------------------------------

Our friend DI Martin Loicht has died at the Supersport II Race in the sector Quarry Bends on Thursday 10.June. We are speechless, and hereby send our sincerest condolences to all his family, friends and associates.

Paul Dobbs, the rider of Martin Loicht's TGM/KJION Electrobike of last year, also crashed yesterday and was killed. These are black days. We send condolences to his family and friends.

 

Weiterlesen: Schwarzer Tag: Martin Loicht / Paul Dobbs

Klima- und Energiefonds Förderaktion Photovoltaik-Anlagen 2010

KLIMA ENERGIE - KJION

Jetzt ist es offiziell:  "Die Photovoltaik-Förderaktion 2010 ist zweistufig gestaltet und startet Ende Juni. Insgesamt stehen 35 Mio. Euro zur Verfügung. Gefördert werden private Anlagen bis max. 5 kWp. Die Förderung von Anlagenerweiterungen ist möglich, jedoch darf die gesamte Anlagen-Spitzenleistung nach der Erweiterung 5 kWpeak nicht überschreiten."

Die Einreichung erfolgt ausschließlich über die Webseite: www.photovoltaik2010.at 
Können Anlagen gefördert werden die sowohl privat als auch betrieblich genutzt werden?

Die Förderaktion Photovoltaik-Anlagen 2010 beschränkt sich auf Anlagen, die überwiegend privat genutzt werden. Wenn die zu Wohnzwecken dienende Fläche überwiegt (mehr als 50 % des Gesamtgebäudes), kann ein Förderungsantrag gestellt werden.

Weiterlesen: Klima- und Energiefonds Förderaktion Photovoltaik-Anlagen 2010

E-Monster Funktionsmodell

KJION freut sich bekannt zu geben die Entwicklung des Funktionsmodells E-MONSTER abgeschlossen zu haben. Erste Testfahrten übertrafen bereits jetzt die Erwartungen bezogen auf Kraftentwicklung und Beschleunigung. "Stay Tuned" - Wir arbeiten hart daran in kurzer Zeit ein serienreifes Produkt auf Basis des E-Monster Funktionsmodells auf den Markt zu bringen. Für alle die es nicht mehr erwarten können hier ein erstes Bild der Rennmaschine: 4,5kW Motorleistung, 40kg Gesamtgewicht, 200mm Federweg(vorne und hinten), neu entwickelter KJION LFP Akku(auf Basis der Lithium Eisenphosphat Technologie), Spitzengeschwindigkeit 90+km/h;

Iran Renexpo & Conference 2010

 

 

Die iranischen wissenschaftlichen und industriellen Vereinigungen sind sich darüber einig der Ausnutzung des enormen Potenzials der erneuerbaren und sauberen Möglichkeiten der Energieerzeugung höchste Priorität zuzuweisen. Der Iran setzt derzeit ein großes Programm zur Einführung von erneuerbaren Energieprodukten und Systemen um. Hierzu soll auch eine neue Verordnung zur Förderung des Einspeisetarifs, auch für private Personen als Gesetzt umgesetzt werden. Die Iran RenExpo ist ein Forum in dem global nutzbare Technologien der erneuerbaren Energieerzeugung ihre Möglichkeiten dem privaten und öffentlichen Sektor vorstellen können. Die Messe ist eine Plattform die der heimischen Industrie wertvolle Möglichkeiten bieten und ausländischen "Global Players" die Möglichkeiten im iranischen Markt aufzeigen soll. Die Messe stellt ein Forum dar um Geschäftskontakte zu pflegen oder herzustellen, um die neuesten Technologietrends darzustellen, und um sich auf das bevorstehende Wachstum des Erneuerbaren Energiesektors im Iran vorzubereiten. Die KJION Technology GmbH ist von ihrer iranischen Partnerfirma auf diese Messe eingeladen worden und nimmt die Herausforderung an, auch im Iran aktiver Gestalter einer nachhaltigen Zukunft zu sein. www.iranrenexpo.com

UNITED NATIONS CLIMATE CHANGE CONFERENCE 2009

Vomcop15 7.-18. Dezember treffen sich in Kopenhagen die Regierungen der ganzen Welt, um ein internationales Klimaabkommen auszuhandeln. Es soll auf das Kyoto-Abkommen folgen und 2013 in Kraft treten. Laut Wissenschaft bleibt uns nur noch wenig Zeit, die Treibhausgase in einem Maße zu senken, dass die globale Durchschnittstemperatur um maximal 2°C ansteigt. Schon diese Erwärmung wird enorme Folgen nach sich ziehen. Werden notwendige Klimaschutzmaßnahmen jedoch versäumt, droht der Klimawandel unkontrollierbar zu werden.

Öffentlicher Druck ist notwendig, um der Staatengemeinschaft in Kopenhagen auf die Sprünge zu helfen. Gruppen und Institutionen aus dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum sind bereits aktiv. KJION erwartet sich nach dem Gipfel einen weiteren Aufschwung in der Photovoltaikindustrie.